Ökologische Pflastersteine

Bild zum Thema Wasserdurchlässigkeit des Bodens

Wasserdurchlässigkeit des Bodens

Der Schnelltest eignet sich zur Abschätzung der Versickerungsfähigkeit im Privatbereich.

Denn: Nicht nur der Flächenbelag, sondern auch die darunterliegenden Schichten müssen ausreichend wasserdurchlässig sein.

Sie benötigen: Spaten, Zollstock, 10-Liter-Eimer, Uhr, Stift und Papier

WICHTIG: Die Tiefe der Grube sollte der späteren Höhe der Unterkante der Tragschicht entsprechen.

Bild zum Thema Wasserdurchlässigkeit des Bodens
Ausheben der Grube 40 x 40 x 40 cm, füllen der Grube mit 10 l Wasser

Durchführung

Durchführung

  • Heben Sie die Grube aus. Die Sohle soll möglichst eben sein.
  • Füllen Sie 10 Liter Wasser in die Grube.
  • Stellen Sie die Zeit fest, die das Wasser zum vollständigen Versickern benötigt.
  • Wiederholen Sie den Vorgang so oft, bis dreimal hintereinander etwa die gleiche Zeit benötigt wird.

Auswertung

VersickerungsdauerBewertung
bis zu 2 min  Gute Durchlässigkeit des Bodens; Höhe des Pflaster- Tragschicht-Aufbaus mind. 40 cm
2 bis 20 min  Die Durchlässigkeit des Bodens ist noch ausreichend. Höhe des Pflaster-Tragschicht-Aufbaus mind. 50 cm
mehr als 20 min  Der Boden ist nur gering durchlässig. Eine versickerungsfähige Flächenbefestigung ist nicht empfehlenswert.