Tipps für deine Bewerbung:

Was gehört in eine Bewerbungsmappe?

Deine Bewerbungsunterlagen sollten auf jeden Fall folgende Dokumente enthalten: Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien (Kopien der letzten zwei Schulzeugnisse)

Wenn du dich online bei uns bewirbst, solltest du darauf achten, dass alle geforderten Dokumente angehängt und diese auch richtig benannt sind. Die Dateien sollten außerdem nicht zu groß und Scans sollten lesbar sein. Als Dateiformat wählst du am besten .doc oder .pdf. Bitte achte darauf, dass du uns nicht zu viele einzelne Anhänge schickst. Am besten wäre es, wenn du uns deine Bewerbung mitsamt aller Dokumente in einer Datei schicken könntest.

Das Anschreiben

Im Anschreiben solltest du uns von dir überzeugen. Zeig uns, was dich ausmacht und wo deine Fähigkeiten und Interessen liegen und welche davon gute Voraussetzungen für den gewählten Ausbildungsberuf sind. Belege deine Aussagen am besten mit konkreten Beispielen. (Bspw.: Als Betreuer von Kinderfreizeiten habe ich bereits gelernt, Verantwortung zu übernehmen und im Team zu arbeiten.) Schildere uns, warum du dich genau für diesen Ausbildungsberuf entschieden hast. Hast du eventuell bereits ein Praktikum oder erste andere Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt? Versuche so gut es geht, das Motivationsschreiben individuell und mit deinen eigenen Worten zu gestalten. So hebst du dich von den anderen Bewerbern ab. Das Anschreiben sollte eine Seite nicht überschreiten. Achte darauf, dass keine Rechtschreib- und Grammatikfehler enthalten sind und dass es – im Falle einer Papierbewerbung – handschriftlich unterschrieben ist.

Der Lebenslauf

Gestalte deinen Lebenslauf informativ und übersichtlich. Lege ihn also am besten in tabellarischer Form an, so dass wir alle wichtigen Daten auf einen Blick erkennen können. Hier gehören Informationen wie Hobbys, (Ehren-)Ämter oder PC-Kenntnisse hin. Beachte, dass auch auf den Lebenslauf ein Datum und – im Falle der Papierbewerbung – eine Unterschrift gehört.

Anlage: Zeugnisse, Praktikumsbescheinigungen, Bescheinigungen/Nachweise über ehrenamtliche Tätigkeiten

Die wichtigste Anlage sind die Zeugniskopien. Du solltest das letzte Schulzeugnis als Kopie beilegen. Wenn du bereits über Schul- und Ausbildungsabschlüsse verfügst, sollten diese Kopien auch beigefügt sein.

Sonstige Bescheinigungen sind ebenfalls willkommen. Bist du beispielsweise Jugendleiter von Kinderfreizeiten oder aktiv Mitglied in einem Sportverein? Oder hast du eventuell bereits ein Praktikum absolviert? Durch diese Informationen bekommen wir einen besseren Eindruck von dir.

Bewirb dich am besten ein Jahr vor Ausbildungsbeginn.